DK8FA - Ralf Schiffner DK8FA

Ralf Schiffner
Altenstadt Germany

QCWA # 34651
Chapter 106

Licenced 1981 (DB6FA) 1987 till 2008 (DH8FAP) since August 2008 DK8FA. Married two daughters, one is (DO2KL).

Okt. 2014 D44TUJ

Member of:
QCWA #34651 DIG #3322 MF 1085 10-x #42020 AGCW #2761 Feldhell Club #1188 EPC # 4594
FiH # 521xy MRR # 181 DOK F17 (Wetterau)

Station:
Yaesu FT-890; FT-897; FT-857; FT-817
Antenna 3 el Beam for 10, 15 & 20
Dipole for 80, 40 & 30
Vertical for 12 & 17
sev. Yagi for VHF / UHF / SHF(SSB) & Verticals (FM)

QSL policy: I still really like collecting paper QSL`s.

PLEASE always send me a QSL card via Bureau !

I am happy about every single card. My Card is guaranteed via the bureau for every first contact. SWL reports are welcome and will be answered surely.

www.hamqth.com/DK8FA

www.youtube.com/watch?v=TNsnfFU1HIY

Nur gemeinsam sind wir stark - deshalb Mitglied im DARC !

The Radio Amateur is:
Considerate . never knowingly operates in such a way as to lessen the pleasure of others.
Loyal . offers loyalty, encouragement and support to other amateurs, local clubs, and his or her national radio amateur association.
Progressive . with knowkedge abreast of science, a well-built and efficient station and operation above reproach.
Friendly . slow and patient operating when requested; friendly advice and counsel to the beginner; kindly assistance, cooperation and consideration for the interest of others.

These are the hallmarks of the amateur spirit.
Balanced . radio is an avocation, never interfering with duties owed to family, job, school, or community.
Patriotic . station and skill always ready for service to country and community.

Paul M. Segal, w9eea
*********************************************
Leitsäe fü Funkamateur:

Das richtige Verhalten des Funkamateurs fasste Paul M. Segal (USA) sehr treffend in einigen Leitsäen zusammen. Auf unsere Verhänisse erweitert sollen sie dem deutschen Amateurfunk beiseite gestellt werden.

1. Der Amateur ist wohlgesittet...
Er benutzt seine Sendungen nicht allein zum eigenen Vergnünd verdirbt gleich gesinnten Freunden nie die Freude am Funkbetrieb. Er ist sich seiner Pflichten der Öfentlichkeit gegenüewusst und Weib das Vertrauen zu schäen, das ihm Staat und DARC entgegenbringen.

2. Die Arbeit des Funkamateurs ist gesetzlich ...
Er verdankt das Amateurfunk-Gesetz den Bemün des DARC e. V. und dankt ihm durch treue Anhälichkeit. Dieses Gesetz und seine Durchfüsverordnung sind maßebend füne Arbeit als Funkamateur.

3. Der Funkamateur ist fortschrittlich ...
Er hä seine Station auf dem neuesten Stand der Technik und wendet die ihm zugälichen letzten wissenschaftlichen Erkenntnisse an, die der besseren Ausnü der Amateurbäer und des Funkverkehrs dienen. Seine Station ist gut und betriebssicher eingerichtet. Regelmäge und saubere praktische Arbeit sind selbstverstälich.

4. Der Amateur ist freundschaftlich und hilfsbereit...
Er arbeitet mit einem Anfäer langsam und geduldig und gibt gegebenenfalls freundschaftliche Hinweise zur Verbesserung von dessen Station. Auch etwaige Hilfe gegenüem Fernseh- und Rundfunknachbarn gehözum Amateurgeist. In internen Clubangelegenheiten ist gegenseitige Hilfe selbstverstälich.

5. Der Amateur ist duldsam ...
Er weiß dass sein Hobby viele unterschiedliche Arten der praktischen Betägung erlaubt und erkennt, da wissenschaftliche Aufgaben, technische Probleme oder die Neuentwicklung von Gerän genauso wichtig sein kön wie der Nah-und DX-Verkehr. Begegnet er einem Freund, der Diplome und QSL-Karten sammelt dann respektiert er dessen Neigung. Jede Sparte des Amateurfunks hat ihre Berechtigung und gehözum Hobby.

6. Der Amateur ist ausgeglichen ...
Sein Funk ist sein Hobby. Er wird sich nie erlauben, dadurch Pflichten der Familie gegenüim Beruf, in der Schule oder in der Allgemeinheit zu vernachläigen.

7. Der Amateur ist bescheiden ...
Mit seiner Technik kann er anderen helfen und setzt sie dafü, beispielsweise bei Naturkatastrophen oder bei der Rettung von Menschenleben. Er weißaber auch, dass die Technik des Amateurfunks diese Hilfe ermöcht. Er lät sich deswegen nicht großin der Öfentlichkeit herausstellen. Der Arzt tut es auch nicht. Solche Tägkeit ist selbstverstäliche Menschenpflicht.

8. Der Amateur hilft der Wissenschaft...
Er liefert exakte Beobachtungen und Eintragungen und hilft hier besonders gern, denn das groß Empfangs- und Funknetz der Amateure ist oft allein imstande, weiträige Probleme zu lö. Die gewonnenen Ergebnisse nünicht nur ihm, sondern auch der allgemeinen technischen Entwicklung.

9. Der Amateur ist frei ...
Auch fü gilt der Wahlspruch .Mein Feld ist meine Welt.. Er ist daher frei in seiner Gesinnung, frei von Schikanen, frei im Denken, ehrlich und offen.

10. Der Amateur fört die internationale Freundschaft...
Er kennt bei seiner Arbeit weder Unterschiede der Rasse, der Religion, noch der Volkszugehökeit. Es gibt keine hindernden Grenzen von Läern oder Kontinenten. Seine Funktägkeit ist durch sein freundschaftliches Verhalten im wahrsten Sinne des Wortes vörverbindend, trotzdem liebt er sein Vaterland. Er weißsich dafüzusetzen. Die wichtigste Grundlage füne Arbeit ist ein dauerhafter Frieden in Freiheit und Selbstbestimmung, der allein eine vörverbindende und interkontinentale freundschaftliche Arbeit garantiert.

R.Rapcke, DL 1 WA
Ehrenprädent des DARC e. V.

December 11, 2015